Reiseblog

Routen

Wandern per Handynavigation oder Googles "Maps" gibt es bei uns nicht. Hier erhälst du Einblick in unsere Reiserouten.

Orte

Welche Orte haben wir besucht? Wohin führte uns der Weg?

Reiseblogs

Wie sahen unsere Wandertage aus? Was passierte alles auf dem Weg? Erfahre hier mehr über unsere Erlebnisse in unseren Reiseblogs.


Liebe Eltern, liebe Sponsoren und liebe Begleiter*innen.


Nun am 3. Tag wollen wir etwas ausführlicher berichten.

Am Sonntag sind wir nach anstrengender Busfahrt und der Fährüberfahrt nach Dover wohlbehalten morgens um 6 Uhr in der Nähe von Exeter angekommen. Direkt ging es los mit der 1. Etappe in den frühen Morgenstunden und die 14km waren sowohl fordernd als auch wunderschön, bei herrlichstem Wetter entlang der Steilküste. Am frühen Nachmittag trafen wir dann in unserer Herberge ein und konnten die erste Nacht zwischen festen Wänden verbringen. Am Nachmittag war noch Zeit zum entspannen, Ball spielen etc.

Die Etappe am 2. Tag hatte es in sich: an der Steilküste ging es ohne Pause hoch und runter, ohne Rücksicht auf unsere Beine. So taten sich viele schwer, die dennoch spektakulären Aussichten zu geniessen. Am Abend hieß es dann das erste Mal Zelte aufbauen und darin nächtigen, für viele eine ungewohnte, ganz neue Erfahrung.

So langsam findet sich die Gruppe zusammen, Abläufe wie Kochen und Zelte auf- und abbauen spielen sich ein und Zeit zum Handys vermissen gibt es gar nicht.

Für den 3. Tag haben wir uns aufgeteilt, in eine Gruppe für die geplante Tour, und eine, denen das noch nicht Herausforderung genug ist und die noch ein paar Kilometer drauf legen wollten. Nach morgendlichem Regen ging es dann bei strahlendem Sonnenschein also in zwei Gruppen los, und wie: ein atemberaubender Weg an der Steilküste, über saftgrüne Wiesen, durch kleine verwunschenen Wälder, von Bucht zu Bucht. Das Wasser, türkis blau, fabelhafte Strände, bis hin ins wunderschöne englische Städchen Kingswear. Während einige von hier mit dem Bus den restlichen Weg zurücklegten, ging es für die Knallergruppe weitere 7km in den Abendstunden bis nach Strete. 17km und 25km wurden heute zurückgelegt: Ein fantastischer Tag, an dem alle mit Stolz ins Bett gehen und sich einen Pausentag morgen wohlverdient haben! 

Heute am Abend des 5. Tages wollen wir euch noch einmal von den letzten zwei Tagen berichten.
Gestern war nach einem langen Wandertag am dritten Tag ein langer Pausentag in Strate eingeplant.
Den Regen am Morgen nahmen wir mehr oder weniger dankend entgegen, konnten wir doch ein wenig länger in unseren Zelten liegen bleiben.

Da unser Zeltplatz direkt an einer großen Scheune lag konnten wir dort dem schlechten Wetter am Morgen entfliehen.

Den Nachmittag verbrachten wir mit dem grandiosen Spiel "Herr der Ringe". Obwohl wir fast drei Stunden am Stück spielten, war der Spieldrang aller noch lange nicht gestillt.

Abends saßen wir alle zusammen am großen Lagerfeuer, zusammen mit Stockbrot, Gitarre und Liedern.

Am 5. Tag führte uns unser Weg weiter von Strete ca. 10 Kilometer ins benachbarte Besson. Das Wetter war richtig sonnig und warm.
Gelegen an einem tollen Zeltplatz, mit Blick auf das Meer gingen wir an den Strand zum Baden.